Contentnetzwerk yeet entwickelt nach Vertragsende mit Jana evangelische Social-Media-Arbeit weiter

YouTube-Kanal „Jana glaubt“ war Wegbereiter der digitalen Kommunikation in der evangelischen Kirche

Frankfurt am Main, den 16. Juni 2020 – Der christliche YouTube-Kanal „Jana glaubt“ sendet am 17. Juni 2020 die letzte Folge. Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP), das den Kanal mit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam verantwortet, wird den im Juni 2020 auslaufenden Dienstleistungsvertrag mit der Produktionsfirma Mediakraft zur YouTube-Präsenz von Jana nicht verlängern. Die finanziellen Einbußen, die das GEP im Zuge der Corona-Krise unter anderem durch Verluste im Anzeigengeschäft abzufedern hat, haben zu der Entscheidung geführt, auf eine Vertragsverlängerung mit Mediakraft zu verzichten.

Das GEP konzentriert sich künftig in der digitalen Kommunikation auf die Weiterentwicklung des evangelischen Contentnetzwerks yeet − das ist ein Angebot an christliche Sinnfluencer*innen, sich zu vernetzen. Das GEP unterstützt die yeet-Mitglieder durch Formatentwicklung, Distribution und Research in den verschiedenen Social-Media-Plattformen.

Der Kanal „Jana glaubt“ mit der 22-jährigen Medizinstudentin und Poetry-Slammerin Jana Highholder war im April 2018 gestartet worden und hat sich mit derzeit über 22.000 Abonnements zu einem reichweitenstarken christlichen Social-Media-Angebot entwickelt. „Jana Highholder und die Produktionsfirma Mediakraft haben in der Begleitung des Social-Media-Beauftragten für diesen Kanal im GEP, Dr. Thomas Dörken-Kucharz, hervorragende Arbeit geleistet und bewiesen, dass der christliche Glaube in Social Media große Resonanz findet. Wir danken Jana Highholder und Mediakraft sehr für die vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahren. Den Abonnentinnen und Abonnenten des Kanals sind wir verbunden in ihrer Treue und dem Dialog, von denen der christliche Glaube lebt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Jana dafür gewinnen könnten, ihre besonderen Gaben auch weiterhin bei yeet einzubringen“, sagt GEP-Direktor Jörg Bollmann.

Das Team von „Jana glaubt“ hat in der evangelischen Kirche den Weg für ein digitales Kommunikationsangebot bereitet, das seit Februar 2020 im Netzwerk yeet eine große Vielfalt abbildet. Unter dem Dach von yeet sind bereits erfolgreiche christliche Sinnfluencer*innen auf Instagram und YouTube präsent, unter anderem Josephine Teske (@seligkeitsdinge_), Theresa Brückner (@theresaliebt) oder auch Steffi und Ellen Radtke (@andersamen). Weitere Interessierte aller Frömmigkeitsformen sind eingeladen, sich für eine Mitarbeit bei yeet zu bewerben.

Zur Zielgruppe von yeet zählen neben den der evangelischen Kirche hochverbundenen jungen Menschen auch diejenigen, denen das Vertrauen auf Gott fremd ist. Ebenso werden Menschen verschiedener Frömmigkeitsprägungen, unterschiedlicher Bildung und Herkunft sowie diverser sexueller Orientierungen angesprochen. Damit bildet yeet eine Vielfalt ab, die der evangelischen Kirche insgesamt entspricht.

Kurztext: 
YouTube-Kanal „Jana glaubt“ war Wegbereiter der digitalen Kommunikation in der evangelischen Kirche
Downloads: 
https://static4.evangelisch.de/get/?daid=px1TAeYhkPPufoMJSNja7_QX00259395